Mittwoch, 14. Dezember 2011

Ökosauna

Die Ökosauna

Die Ökosauna ist in letzter Zeit immer angesagter.
Wie bei einer Elementsauna besteht die Ökosauna aus Wandelementen, die montiert werden. Die Wandstärke ist sehr dick (ca. 70 mm) und ist eine Grundlage eines raffinierten Isolierungssystems.
Der Hauptunterschied zu einer „normalen“ Elementsauna besteht in der Dämmung. Diese gibt der Sauna auch den Begriff „öko“.
Zwischen den Holzschichten befindet sich ca. 40 mm dicken Thermo-Hanf-Isolierplatten mit Wasserdiffusionssperre.
Keine Angst, der Hanf ist nicht zum Rauchen da. Die Ökosauna kommt nicht in den Konflikt mit dem Bundesbetäubungsmittelgesetz.

Vorteile von Hanf  
Hanf ist eines der ältesten Nutz- und Zierpflanzen der Erde. Die ganze Pflanze ist komplett verwertbar. Schon die ersten zivilisierten Kulturen gewannen aus Hanf Produkte wie Öl, Brennstoffe, Nahrung, Papier, Kleidung und Materialien zum Bauen.
Hanf wächst sehr schnell. Schon innerhalb von ca. 100 Tagen erreicht es eine Höhe von bis zu vier Metern. Durch den großen Schattenwurf verhindert es die Unkrautbildung in der Umgebung.
Aufgrund der großen Biomasse bindet es sehr viel CO2 und ist somit sehr wichtig für den Klimaschutz.
Die Faser ist sehr reißfest, langlebig und robust. Schimmel- und Schädlingsbefall können ihr nichts anhaben. Deswegen wird sie als natürlicher und uneingeschränkter Rohstoff für gesundes Dämmmaterial verwendet. Durch den Anbau von Hanf wird auch der Abbau von fossilen Rohstoffen geschont
Seit 1996 darf Hanf in rauschgiftarmer Form auch in Deutschland wieder angebaut werden. So werden für den Saunabereich in Deutschland hauptsächlich nur einheimische Pflanzen verwendet. Dies schont die Ressourcen in anderen Ländern bzw. durch den Wegfall des Transportes werden zusätzlich Kosten und Energien eingespart.

Hanf in der Ökosauna
Da sich Hanf als Dämmschicht zwischen den Holzschichten befindet, entsteht eine hervorragende Feuchtigkeitsregulierung innerhalb des Raumes. Neben der optimalen Klimaeinstellung sorgt Thermo-Hanf für eine sehr gute Dämmung.
Da wir Mitteleuropäer uns ca. 90 Prozent in Innenräumen aufhalten, ist es sehr wichtig, die Schadstoffkonzentration und dadurch eine gesundheitliche Gefährdung so gering wie möglich zu halten. Die Ökosauna beugt diese Belastungen vor: 0 Prozent Bedrohung durch Schadstoffe, 100 Prozent Wohlfühlaroma durch Hanf. Giftige Dämpfe und Schimmelpilzbefall haben keine Chance.

Sie sehen, die Vorteile einer Ökosauna sind immens. Probieren sie das Schwitzen in einer Ökosauna einfach mal aus. Sie werden das gute und gesunde Gefühl beim Saunieren „fühlen“.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links