Freitag, 9. Dezember 2011

Saunieren

Hier einige Informationen zum Saunieren

Wichtig:

Vor dem Saunieren in der Sauna sollte man sich gründlich reinigen, egal ob es sich um eine private oder öffentliche Sauna handelt. 

Der Saunaraum ist meisten aus Holz, hier gibt es auch verschiedene Saunabauweisen.

Wichtig ist dennoch, dass der Saunaraum durch einen Saunaofen auf eine Temperatur von wenigstens 80 °C bis höchstens 130 °C erhitzt wird. Die verwendeten Saunaöfen sind meistens Elektroöfen. Es finden sich in manchem Saunen auch noch Holz- oder Ölofen.

Beim Saunieren ist darauf zu achten, dass eine Luftzirkulation vorhanden ist. Es sollte permanent Frischluft hinzugefügt werden, so dass der Saunaofen die Frischluft aufheizt und die Temperatur in der Sauna konstant bleibt.

Um beim Saunieren die gefühlte Temperatur zu erhöhen, wird Wasser auf die heißen Saunasteine gegossen. Somit wir die Luftfeuchtigkeit in der Sauna erhöht.

Hier wären wir dann beim Thema Sauna- Aufguss

Es gibt verschiedene Sauna- Aufgussarten

Der Sauna- Aufguss Vorgang
Das auf die heißen Steine gegossenes Wasser verdampft und erhöht die Luftfeuchtigkeit in der Sauna. Um den entstandenen Dampf in der Sauna gleichmäßig zu verteilen, wird mit einem Handtuch eine Luftverwirbelung erzeugt, indem man das Sauna- Handtuch wie einen Propeller umherschlägt. So wird auch der Körper in der Sauna mehr erhitzt, ein Sauna- Aufguss fördert somit das Hitzeerleben in der Sauna.

Der Sauna- Aufguss wird auch meist als Höhepunkt des Saunabades bezeichnet. Bei einem Sauna- Aufguss werden ca. 1 bis 1,5 Liter Wasser nach und nach auf die Saunasteine gegossen. Im Wasser für den Sauna- Aufguss ist meistens ein Aufgusskonzentrat enthalten. Hierbei handelt es sich meistens um klassische Düfte wie Latschenkiefer, Fichte, Eukalyptus, Zitrusdüfte, Minze oder Menthol. Selbstverständlich gibt es auch andere Saunadüfte. Die Düfte wirken meist anregend oder beruhigend auf den Körper.

Sauna- Aufgussarten   

Zum Saunieren gibt es in der Sauna auch verschiedene Aufgussarten.

Sauna Salz- Aufguss
Nach dem Vorschwitzen wird der Köper mit Salz eingerieben. Die verwendeten Salze sind Mineralsalz oder Kochsalz, aber auch Meersalz kommt oftmals zum Einsatz. Der Kopf und Schambereich sollte nicht mit Salz eingerieben werden. Auch offene Wunden sollten nicht mit dem Salz in Berührung kommen. Das Salz wirkt schweißtreibend und hat eine desinfizierende Wirkung. Durch das Einreiben mit Salz wird ein Peeling-Effekt erzeugt und alte Hautschuppen entfernt.

Als Aufgusskonzentrat wird beim Salzaufguss ein Nadelholzduft verwendet.  

Tipp
Wenn Sie sich mit dem Saunasalz einreiben, machen Sie es doch außerhalb der Sauna auf einem Handtuch, um das herabrieselnde Salz aufzufangen. 

Sauna Aromatisierter- Aufguss

In das Aufguss- Wasser für die Sauna wird ein Aufgusskonzentrat nach Wahl/ Gefallen beigemischt. Beim Aufgießen entfalten sich dann die Aromastoffe als wohlriechender und wohltuender Duft. Somit erhalten Sie dann beim Schwitzen ein Dufterlebnis in der Sauna.

Sauna Genuss- Aufguss
Beim Genuss- Aufguss gibt es Musik in der Sauna. Auch Obst und Getränke werden gereicht. Es kommt auch vor, dass eine Geschichte vom Saunameister in der Sauna erzählt wird. Es darf auch während des Aufgusses gesprochen werden.

Sauna Eis- oder Schnee- Aufguss
Der Sauna- Aufguss für die Saunaprofis. Bei diesem Sauna- Aufguss wird das Aufgusswasser mit Eiswürfeln versehen. Die Eiswürfel bleiben beim Aufguss dann auf den Steinen liegen und schmelzen gleichmäßig. Hierdurch wird ein stärkerer Effekt erzielt, der über einen längeren Zeitraum anhält. Dies erreicht man auch indem man Schnee auf den Saunaofen/ Saunasteine legt. Meist werden bei dieser Aufgussart auch Eiswürfel zum Einreiben oder Lutschen gereicht.

Sauna Honig- Aufguss
Mhhh- lecker oder auch nicht, das ist bei dieser Aufgussart Ermessenssache. Denn nach dem Vorschwitzen wird der ganze Körper mit Honig eingerieben. Durch die Wärme verflüssigt sich der Honig und zieht in die Haut ein, so wirkt der Honig hautreinigend und pflegend.
Als Aufgusskonzentrat werden meist fruchtige Düfte verwendet.

Fazit
So, das waren jetzt einmal ein paar Sauna- Aufgussvarianten. Es gibt noch weitere, einfach mal ausprobieren und selbst entscheiden, welche Ihnen zusagen.

Der Sinn der Sauna
Das Saunieren in der Sauna wird zum Reinigen des Körpers genutzt. Das Saunieren wirkt sich auch positiv auf das natürliche Nervensystem aus und steigert das allgemeine Wohlbefinden. Saunieren stärkt aber auch das Immunsystem. In Finnland heißt es: „Die Frauen sind am schönsten nach der Sauna“.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links