Montag, 12. Dezember 2011

Viele Wege führen zum Grill-Genuss

Gartenhaus, Gartenmöbel und Swimming Pool – bei entsprechender Ausstattung und passendem Wetter verbringt man gern den ganzen Tag im heimischen Garten. Ein ausgedehnter Grillabend mit Freunden und der Familie ist genau das Richtige, um dem gelungenen Sonnentag die Krone aufzusetzen und den Abend genussvoll ausklingen zu lassen.


Ob das Grillgut den beabsichtigten Geschmack entfaltet, hängt von der Fleischqualität, aber auch der Wahl des verwendeten Grilltyps ab. Wir stellen nachfolgend drei davon vor, die jedem genussbewussten Gartenbesitzer das Wasser im Mund zusammen laufen lassen:


Elektrogrill
ElektrogrillDa der Elektrogrill ohne Kohle funktioniert, muss auf das berühmte rauchige Aroma verzichtet werden. Dafür ist er aber erste Wahl, wenn es schnell gehen soll. So muss bei den meisten Modellen nur Wasser aufgefüllt und das Thermostat eingestellt werden, um loszulegen – übrigens ganz qualmfrei.



Gasgrill
GasgrillViele Grillmeister geben gerne Gas und das zu Recht: Mittlerweile ist der Geschmack von Fleisch, das auf einem Gasgrill gegärt wurde, dem vom Holzkohlegrill ebenbürtig. Den Nachbarn freut, dass er vom Rauch verschont bleibt. Doch Vorsicht: Geht der Gasvorrat zur Neige, muss der Grill kalt bleiben.



Holzkohlegrill
HolzkohlegrillBevor das Steak vom Holzkohlegrill auf den Teller wandern kann, ist viel Vorarbeit zu leisten. Doch gerade dieser Umstand trägt zu seiner Beliebtheit bei: Kohle verteilen, zündeln und wedeln gehört für viele fest zur Barbecue-Erfahrung dazu. Der typische Geschmack trägt sein Übriges dazu bei.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links