Mittwoch, 11. Januar 2012

Gartenhaus Dachformen Teil 3

Walmdach/ Krüppelwalmdach

Walmdach

Das Walmdach ist die am zweithäufigste gebaute Dachform in Deutschland. Es wird auch Walbendach, holländisches Dach, Haubendach oder auch Schopfdach genannt. Walm heißt eine dreieckige Dachfläche an den beiden Giebelseiten (obere abschließende Wandfläche eines Gebäudes im Bereich des Daches) eines Gebäudes.

Das Wort stammt aus dem althochdeutschen „walbo“ bzw. mittelhochdeutschen Wort „walbe“ und bedeutet gewölbtes Dach bzw. Gewölbe.
Der First ist an beiden Seiten abgeschrägt. Die Dachflächen sind sowohl auf den Giebel- als auch auf den Traufseiten geneigt. Das Dach hat an allen Seiten Schrägen und somit ersetzt der Walm den Giebel.
Durch seine Form schützt das Walmdach besonders gut vor Witterungseinflüsse wie Regen, Schnee und Wind. Die geneigten Dachflächen biete eine geringe Angriffsfläche und entlasten dadurch die Konstruktion. Die Wände sind auf allen Seiten durch Vorsprünge zusätzlich geschützt.
Trotz des höheren Arbeits- und Materialaufwandes und trotz bzw. gerade wegen des kleinen Dachraumes ist ein Gartenhaus mit Walmdach sehr von Vorteil. Die klassische geometrische Form bietet generell recht viel Stauraum. Die Optik ist zeitlos, aber auch gleichzeitig modern und nobel.

Krüppelwalmdach

Das Krüppelwalmdach, auch Schopfwalmdach genannt, unterscheidet sich zum Walmdach darin, dass nur der obere Teil gewölbt ist und nicht der komplette Giebel. Auf einem Restgiebel in Trapezform wird die Dachfläche aufgelagert: quasi eine Traufe auf der Traufe des Daches.

Der Vorteil eines Krüppelwaldaches ist zum einen, dass durch die erhöhte Aussparung Fenster höher gebaut werden können und so mehr Tageslicht in den Raum dringen kann. Zum anderen ist diese Dachform sehr stabil und dadurch witterungsbeständig und wird aus diesem Grund auch gerne in klimatisch „härteren“ Gegenden verwendet.
Das Krüppelwalmdach ist die gängigste Form des Walmdaches in unseren Regionen.

Lassen Sie sich nicht von den etwas despektierlichen Namen irreleiten. Gartenhäuser mit Walmdächern besitzen eine lange Tradition wegen ihrer Robustheit, klimatischer Widerstandsfähigkeit und dem enormen Stauplatz, den sie bieten. Sie garantieren Ihnen eine lange Freude, gerade auch weil diese Dachform nicht jedem Modetrend hinterher rennt.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links