Mittwoch, 25. Januar 2012

Parkett Aufbau

Bau auf Parkett!

Doch auf welches?

Hier scheiden sich oftmals die Geister, da es angeblich so viele unterschiedliche Arten von Parketts gibt.

Nein, stopp, das stimmt so nicht (ganz). Eigentlich gibt es nur zwei Arten von Parkett:

1.    Massivparkett
2.    Mehrschichtparkett

Das Problem ist nur, dass diese beiden Arten in viele Unterkategorien aufgeteilt sind.

Im heutigen Bog sollen „nur“ die einzelnen Sorten genannt bzw. grob umrissen werden. Später folgen dann zu den wichtigsten kurze und prägnante Beschreibungen. Es geht also nichts kaputt.


Massivparkett hat seinen Namen aufgrund dessen, dass es aus ganzen Holzstücken besteht. Früher wurde es normalerweise roh verlegt, nach dem Verlegen in meist mehreren Gängen mit einer entsprechenden Maschine abgeschliffen und entweder mit Öl, Lack oder Wachs versiegelt.



Heutzutage wird das Massivparkett oftmals schon von den Herstellern vorbehandelt. Grundsätzlich entfällt dadurch das Schleifen und teilweise das Versiegeln.
Wenn Ihnen irgendwann der Begriff „Fertigparkett“ über den Weg läuft, dann wissen Sie jetzt, was dies bedeutet.

Zu Massivparkett gehören unteranderem folgende Parkettsorten:

•    Stabparkett
•    Tafelparkett
•    Mosaikparkett
•    Parkettdiele
•    Lamparkett
•    Hochkantlammellenparkett

Manchmal werden für einige Parkettarten aber andere Begriffe verwendet, wie z.B. Französisches Parkett für Tafelnparkett.

Ebenso streiten sich die sogenannten Experten, ob eine Massivholzdiele wegen ihrer Größe zum Massivparkett zuzuordnen ist. Aber dazu ein anderes Mal.

Mehrschichtparkett besteht, wie der Name schon vermuten lässt, aus mehreren Schichten.


Es gibt das Zwei- und das Dreischichtparkett.
Beide haben eine Holz-Nutzschicht und eine hochdichte Faserplatte (HDF-Mittellage). Bei dem „Einem-Mehr-Schichtparkett“ kommt noch ein Gegenzug dazu. Darauf wird später auch noch näher eingegangen.

Und was ist jetzt besser?
Und der Preis? Ist ja auch nicht ganz unwichtig!

Generell besitzt Massivparkett  mehr Holzqualität als das Mehrschichtparkett. Alleine schon deswegen, da ekomplett aus einem hochwertigem Stück besteht. Mehrschichtparkett ist die etwas günstigere Variante, da nur die Nutzschicht aus edlem Holz ist. Dennoch kann auch hier der Preis, abhängig von der Qualität, sehr unterschiedlich sein.

Auch gibt es ja nach Art des Parketts unterschiedliche, aber teilweise auch gleiche Verlegeformen. Sie sehen, ganz schön kompliziert, aber keine Angst, wir arbeiten uns in Ruhe und mit einem Schuss Lockerheit da durch.

Parkettaufbau, darf’s noch eine Schicht mehr sein?!
Sie haben die Wahl.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links