Montag, 13. Februar 2012

Das zertifizierte Gartenhaus

Gartenhaus ZertifikatEin Fall für zwei

In diesem Artikel soll nicht über deutsche Krimiserien wie Derrick „Harry, hol schon mal den Wagen“ gesprochen werden (angeblich hat Derrick dies nie zu seinem jüngeren Kollegen gesagt), sondern über die ökologischen Aspekte in Bezug auf die Herstellung von Gartenhäusern.

Seit rund 20 Jahren wird im Bereich Gartenhaus vermehrt auf die ökologischen Gesichtspunkte geachtet. Ziel ist, eine ressourcenschonende und gleichzeitig effizientere Fertigung von Holzprodukten zu generieren. Da gerade beim Bau von Gartenhäusern relativ viel Holz verwendet wird, ist hier besonders auf bestimmte ökologische Kriterien zu achten. Im folgenden Artikel sollen zwei Organisationen dargestellt werden, die mit anerkannten Zertifizierungssystemen auf nachhaltige Forstwirtschaft hinweisen:

•    PEFC

•    FSC

PEFC (Programme for the Enorsement of Forest Certification Schemes)

PEFC bedeutet auf Deutsch „Zertifizierungssystem für nachhaltige Waldbewirtschaftung“.

Es ist ein internationales Wald-Zertifizierungssystem, das sich seit 1990 um die Sicherstellung und kontinuierlichen Verbesserung einer nachhaltigen Forstwirtschaft unter Gewährleistung ökologischer, sozialer und ökonomischer Standards kümmert. Anhand des angebrachten Logos der weltweit größten Organisation auf Holzprodukten wird der Verbraucher darauf hingewiesen, dass der Weg des Holzes lückenlos nachvollziehbar ist und es aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.
In Deutschland sind derzeit rund zwei Drittel des Waldes, also ca. 7,3 Millionen Hektar, von PEFC zertifiziert.
Um von PEFC zertifiziert zu werden, müssen einige Standards erfüllte sein:

•    Rücksichtnahme auf Tier- und Pflanzenarten in geschützten Biotopen und Schutzgebieten

•    Schonung des Bodens bei Einsatz von Maschinen
•    Vermeidung von Pestiziden
•    Unterlassung von Kahlschlag
•    Erhaltung und Aufbau von Mischbeständen aus standortgerechten Baumarten
•    Erhaltung von Vorrat an totem Holz



FSC (Forest Stewardship Council)
FSC bedeutet auf Deutsch „Wald Verantwortungsrat“.

Es ist eine gemeinnützige Organisation, die 1993 aus einer Gruppe von Menschenrechts- und Klimaorganisationen und Holzhändlern gegründet wurde. Die Absicht der Organisation ist es, ein ehrliches und glaubwürdiges System für die Kennzeichnung von ökologisch, verantwortlich geführter Forstwirtschaft zu bekommen. Ähnlich wie bei PEFC soll der Endverbraucher durch diese Zertifizierung eine Gewährleistung bekommen, dass der Weg des gekauften Holzproduktes nachvollziehbar ist.

Wo ist der Baum geschlagen worden? Stammt das Holz aus nachhaltiger Baumwirtschaft?
Wo ist das Holz produziert und fertiggestellt worden? Arbeitet der jeweilige Holzbetrieb nach ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten?
Auch hier müssen, abgestimmt auf die entsprechende nationale und regionale Ebene, gewisse Standards und Richtlinien erfüllt werden, um ein Zertifizierung zu erhalten:

•    Einhaltung der FSC- Prinzipien und der Forstgesetze
•    Längerfristige Nutzungsrechte und Besitzansprüche an Forst- und Landgut muss klar definiert, dokumentiert und rechtens sein

•    Wahrung der Rechte von autochthonen Bevölkerungsgruppen („Urbevölkerung“)
•    Die Waldbewirtschaftung soll das soziale und ökonomische Wohlergehen der im Wald Beschäftigten und der Bevölkerung vor Ort langfristig erhalten oder vergrößern
•    Ökonomische Effektivität und Produktvielfalt
•    Gewährleistung von biologischer Vielfalt, Schutzfunktionen des Waldes und Landschaftsschutz
•    Erstellung und Umsetzung eines Bewirtschaftungsplanes bzw. Maßnahmenprogramms
•    regelmäßige Dokumentation und Bewertung der Nachhaltigkeit
•    Erhaltung von Wäldern mit hohem Schutzfaktor
•    Als Ergänzung können Anpflanzungen zu naturnaheren Bewirtschaftungsformen soziale und ökonomische Vorteile liefern und den Druck auf natürliche Wälder verringern


Lassen Sie sich auch beim nächsten Einkauf von Holzprodukten, z.B. bei einem Gartenhaus, auch von der Zertifizierung der beiden Organisationen infizieren. Achten Sie bitte dabei auf die beiden Logos bzw. Siegel von PEFC und FSC. Dann können Sie getrost zugreifen und verladen. Dann können Sie zu Ihrem Partner sagen: „Hol’ schon mal den Wagen“.

Der Natur zuliebe.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links