Donnerstag, 8. März 2012

Sauna im Gartenhaus

Mit nur einem Schritt aus der Sauna an die frische Luft

Nach einem schweißtreibenden Sauna Gang arbeitet der Körper auf Hochtouren: Die Gefäße sind geweitet, die Körpertemperatur erhöht und Poren geöffnet. Die Haut atmet. Wer schon einmal direkt nach der Sauna raus an die frische Luft gegangen ist, weiß wie toll sich das anfühlt. Statt von der Raumluft wird der Körper umspielt vom puren Hauch der Natur.

Mühsam, wenn man zu Hause sauniert und zum Beispiel vom Keller aus erst in den Garten laufen muss. Ideal wäre doch, wenn die Sauna gleich draußen stehen würde – und genau darum geht es in diesem Beitrag. Sauna und Gartenhaus lassen sich nämlich wunderbar kombinieren.

Besitzer eines Gartenhauses haben die Möglichkeit, ihr Häuschen mit einer Sauna nachzurüsten, sofern es groß genug ist. Sie müssen sich aber im Klaren darüber sein, dass es dann auch nur noch zum Saunieren brauchbar ist und mitunter nicht mal mehr die Gartenmöbel darin verstaut werden können. Ihr Gartenhaus sollte eine Fläche von mindestens 7 Quadratmetern haben. So ließe sich eine 4 Quadratmeter große Sauna installieren und es bliebe noch Platz für einen Vorraum von 3 Quadratmetern. So können Sie bequem mit vier Personen schwitzen, ohne sich gegenseitig auf der Pelle zu liegen.

Je dicker die Wände des Gartenhauses sind, desto besser. Die Outdoor Sauna lässt sich zwar auch mit 28 Millimeter starken Blockbohlen realisieren, sie würden aber mehr Energie und Zeit benötigen, um die richtige Temperatur zu erreichen. Ein 230 Volt Sauna Ofen wird wohl leider zu schwach für eine Außen Sauna sein. Sie müssen schon auf Starkstrom zurückgreifen. Jetzt noch ein Haus mit 45 Millimeter Blockbohlen Wänden und Sie haben ideale Bedingungen. Bedenken Sie bitte unbedingt, beim Einbau genügend Raum zwischen Sauna und Gartenhaus Wand zu lassen, damit die Luft zirkulieren kann. Wenn Sie die Seite gegenüber der Sauna Lüftung noch zusätzlich dämmen, minimieren Sie das Risiko der Schimmelbildung.

Die weitaus einfachere Lösung ist, gleich ein Sauna Haus zu kaufen. Da können Sie sicher gehen, dass alles passt und füreinander konzipiert wurde. Die Komplett Bausätze kommen Sie insgesamt wohl teurer zu stehen, ersparen Ihnen aber gerade als Laie jede Menge Zeit, Mühe und Frust.

So oder so gilt: Wählen Sie den Platz, an dem Ihr Sauna Haus stehen soll, mit Bedacht. Einerseits ist es schön, ein Eckchen zu finden, an dem man vor neugierigen Blicken geschützt ist. Andererseits wollen Sie aber bestimmt Kabel und Leitungen nicht quer durch den gesamten Garten legen. Denken Sie daran: Wasserleitungen müssen mindestens 60 Zentimeter unter der Erde liegen, damit sie nicht kaputt frieren.

Sie sehen: Ein Sauna Haus ist ein Projekt, in dem viel Schweiß, Blut und manchmal auch ein paar Tränen stecken. Der Aufwand ist viel höher als bei einer Sauna, die im Haus steht. Aber es lohnt sich: Wer die Arbeit auf sich nimmt, auf den wartet ein unvergleichliches Sauna Erlebnis.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links